Tägliches Manna
  Plan der Zeitalter
  Kontakt
  Redaktion
  FAQs
  Impressum und Datenschutz
  Tägliches Manna
  Die Grundlage unserer Rechtfertigung
  Abrahams Glaube - Vorbild und Gegenbild
  Welche Bedeutung hat das alles?
  Dreieinigkeit?
  Göttliche Gunst
  Unglücke
  Hölle-was ist das?
  Hast Du Jesu Geist?
  Das Wiedersammeln Israels
  Der Lösegeld-Preis
  Restitution
  Die neue Erde
  Die Auferstehung der Toten
  Ein neues Zeitalter kommt
  Die Zeit der Wiederkunft unseres Herrn
  Passendes tägliches Leben des Christen
  Glaube
  Selbstbeherrschung
  Geduld
  Frömmigkeit
  Brüderliche Liebe
  Wachstum der Reben
  Herausgeber
  2019-2018
  2017-2014
  2011-2009
  2008-2006
  2005-2003
  2002-2000
  1999-1997
  1996-1994
  Die Bibelstandarte
  Israel
  Pastor Russell
  Der göttliche Plan der Zeitalter
  Mormonismus, "Zeugen Jehovas"
  Offb. 12 erklärt
  500 Jahre Reformation
  Das Evangelium in einer Nussschale
  Reformationsbewegungen und Denominationen
24.08.2019

Heiliger Vater! bewahre sie in deinem Namen, in welchem du sie mir gegeben hast, auf daß sie eins seien, gleichwie wir – Joh. 17:11.

Wenn wir diesen wunderbaren Ausdruck der Gefühle des Herrn hinsichtlich der Kirche betrachten, erhaschen wir einen Schimmer der Herrlichkeit der gesegneten Einheit in der göttlichen Familie. Es ist eine Einheit hinsichtlich des Vorsatzes, des Vertrauens, des Mitgefühls, der Liebe, der Ehre und eine Einheit des gemeinsamen Besitzes. Unser Herr beschreibt diese Einheit als bereits zwischen Ihm und dem Vater bestehend. Was aber Seine Jünger betrifft, so war und ist sie eine zukünftige Sache, und die ganze Erfüllung dieser Einheit ist das ideale Ziel, nach dem zu streben wir belehrt wurden – Z ’03, 77 (R 3160).

* * *

Das Gebet des Erlösers für die Seinen ist schön in seiner Einfachheit und umfassend in seiner Reichweite. Er bittet den Vater, dessen Heiligkeit Er ehrfurchtsvoll anerkennt, Seine herrlichen Eigenschaften, Seinen Plan und Seine Werke im Interesse Seiner Jünger zu gebrauchen. Er bittet Ihn auch, sie bis ans Ende zu leiten, zu lenken, in Schranken zu halten, zurechtzuweisen, zu ermutigen und zu veredeln, damit sie alle zu der Fülle des einen heiligen Geistes Gottes heranwachsen können und somit die gleiche Art der Einheit erlangen, wie sie zwischen dem Vater und dem Sohn besteht. Damit ist nicht eine Wesenseinheit gemeint, was bedeuten würde, daß das ganze Volk des Herrn ein Wesen werden würde, sondern eine Einheit des Herzens, der Gesinnung, des Vorsatzes und des Willens. Dies ist eine herrliche Einheit der Familie, nach der man eifrig suchen soll - P ’33, 111.




Parallele Schriftstellen: 1. Petr. 1:5; Jud. 1, 24; Joh. 6:39; 17:2, 9, 10, 12-18, 21-23; Röm. 12:5; 1. Kor. 1:10; Gal. 3:28; Joh. 10:30, 38; 14:9, 11, 20; 1. Joh. 1:3; 3:24.

Hymns: 78, 27, 165, 23, 326, 281, 170.
Poems of Dawn, 68: Bringing Home The Flock.
Tower Reading: Z ’03, 77 (R 3160).

Fragen: Bin ich diese Woche noch mehr in die Einheit der göttlichen Familie hineingewachsen? Wie? Was half oder hinderte dabei? Was waren die Ergebnisse?

* * *

Anmeldename
Passwort