Tägliches Manna
  Plan der Zeitalter
  Kontakt
  Redaktion
  FAQs
  Impressum
  Tägliches Manna
  Die Grundlage unserer Rechtfertigung
  Abrahams Glaube - Vorbild und Gegenbild
  Welche Bedeutung hat das alles?
  Dreieinigkeit?
  Göttliche Gunst
  Unglücke
  Hölle-was ist das?
  Hast Du Jesu Geist?
  Das Wiedersammeln Israels
  Der Lösegeld-Preis
  Restitution
  Die neue Erde
  Die Auferstehung der Toten
  Ein neues Zeitalter kommt
  Die Zeit der Wiederkunft unseres Herrn
  Passendes tägliches Leben des Christen
  Glaube
  Selbstbeherrschung
  Geduld
  Frömmigkeit
  Brüderliche Liebe
  Wachstum der Reben
  Herausgeber
  2018
  2017-2014
  2011-2009
  2008-2006
  2005-2003
  2002-2000
  1999-1997
  1996-1994
  Die Bibelstandarte
  Israel
  Pastor Russell
  Der göttliche Plan der Zeitalter
  Mormonismus, "Zeugen Jehovas"
  Offb. 12 erklärt
  500 Jahre Reformation
  Das Evangelium in einer Nussschale
26.05.2018

Die Erkenntnis bläht auf, die Liebe aber erbaut –
1. Kor. 8:1.


Alle, die danach trachten, andere über den göttlichen Plan zu unterrichten, sind besonderen Versuchungen ausgesetzt. Aus diesem Grund erfordert die Ehre, dem Herrn und Seinem Volk zu dienen, sowohl ein entsprechend größeres Maß an Gnaden des heiligen Geistes als auch an Erkenntnis. Deshalb sollte jeder, der andere belehren und ein Mundstück des Herrn sein möchte, all die verschiedenen Gnaden des heiligen Geistes pflegen, einschließlich der Sanftmut, damit diese (zusammen mit der Liebe) in Verbindung mit Erkenntnis ihn selbst sowie auch diejenigen, denen er dient, auferbauen können - Z ’97, 277 (R 2218).

* * *

Die natürliche Neigung der Erkenntnis besteht darin, ihren Besitzer aufzublähen. Seine Verteidigung gegen einen solchen Hochmut ist ein demütiges Anerkennen, daß diese Erkenntnis nicht seine eigene Erfindung, sondern eine Gabe Gottes ist. Die natürliche Neigung der Liebe besteht darin, uns im Verabscheuen, Vermeiden und Widerstehen des Bösen und in den Gnaden, in der himmlischen Gesinnung und in dem geweihten Gebrauch unserer fleischlichen Glieder zu erbauen. Außerdem besteht sie darin, die Elemente der Christusähnlichkeit zu stärken, auszugleichen und zu vervollkommnen - P ’32, 48.




Parallele Schriftstellen: Röm. 11:25; 12:16; Spr. 3:7; 26:12; Jes. 5:21; 1. Kor. 13; Joh. 15:9-17; Röm. 12:9, 10; 1. Tim. 1:5; 1. Petr. 1:22; 1. Joh. 4:7-21.

Hymns: 165, 166, 90, 91, 95, 198, 201.
Poems of Dawn, 159: Not Now, My Child.
Tower Reading: Z ’12, 110 (R 5000).

Fragen: Was waren die Erfahrungen dieser Woche, die sich auf diese Schriftstelle beziehen? Wie wurde ihnen begegnet? Was waren ihre Ergebnisse?

* * *

Anmeldename
Passwort