Tägliches Manna
  Plan der Zeitalter
  Kontakt
  Redaktion
  FAQs
  Impressum
  Tägliches Manna
  Die Grundlage unserer Rechtfertigung
  Abrahams Glaube - Vorbild und Gegenbild
  Welche Bedeutung hat das alles?
  Dreieinigkeit?
  Göttliche Gunst
  Unglücke
  Hölle-was ist das?
  Hast Du Jesu Geist?
  Das Wiedersammeln Israels
  Der Lösegeld-Preis
  Restitution
  Die neue Erde
  Die Auferstehung der Toten
  Ein neues Zeitalter kommt
  Die Zeit der Wiederkunft unseres Herrn
  Passendes tägliches Leben des Christen
  Glaube
  Selbstbeherrschung
  Geduld
  Frömmigkeit
  Brüderliche Liebe
  Wachstum der Reben
  Herausgeber
  2018
  2017-2014
  2011-2009
  2008-2006
  2005-2003
  2002-2000
  1999-1997
  1996-1994
  Die Bibelstandarte
  Israel
  Pastor Russell
  Der göttliche Plan der Zeitalter
  Mormonismus, "Zeugen Jehovas"
  Offb. 12 erklärt
  500 Jahre Reformation
  Das Evangelium in einer Nussschale
24.04.2018

Ein jeder von uns gefalle dem Nächsten zum Guten, zur Erbauung – Röm. 15:2.

Die Lektion für jeden Jünger des Herrn ist, daß die besondere Mission seines Amtes, seiner Berufung in der heutigen Zeit, darin besteht zu opfern. . . . Eine Form des Dienstes, die oft von den Jüngern des Herrn nicht wahrgenommen wird, ist die Gelegenheit, im Interesse des Friedens auf unsere eigenen Wege oder Pläne, unsere eigenen Methoden oder Vorlieben zu verzichten und statt dessen die Pläne und Vorlieben der anderen anzunehmen, wenn es nur um eine Sache der persönlichen Vorliebe geht, und wo wir glauben, daß dem Herrn in dieser Angelegenheit der eine Weg ebenso recht ist wie der andere. Im Interesse des Friedens können wir unsere Vorlieben den Wünschen anderer opfern, wenn wir sehen, daß durch ein solches Verfahren etwas Gutes bewirkt werden kann - Z ’14, 308, 309 (R 5555).

* * *

Aus dem Zusammenhang ersehen wir, daß der heilige Paulus mit dem Nächsten einen Mitjünger des Herrn Jesus meint und andere in einem untergeordnetem Sinn. Es ist nicht nur die Pflicht sondern auch das Vorrecht des Jüngers Christi, sich selbst zu verleugnen, um den anderen zu gefallen, nicht jedoch ihrem Fleisch, sondern ihrem neuen Herzen, Sinn und Willen. Den anderen zu gefallen soll zu ihrem Guten dienen, so daß sie im Glauben, in der Hoffnung und der Liebe auferbaut werden können - P ’30, 31.




Parallele Schriftstellen: Mt. 8:19-22; 10:37-39; 13:44-46; 16:24, 25; 19:12, 21; Lk. 14:26-33; 21:2-4; Joh. 12:25; Apg. 20:22-24; 21:13; Röm. 14:1-15:5; 1. Kor. 6:12; 8:10-13; 9:12-27; 10:23, 24; Phil. 2:4; 3:7-11; 1. Petr. 2:11-16; 4:1, 2; Jud. 20, 21.

Hymns: 224, 8, 23, 95, 134, 170, 259.
Poems of Dawn, 165: A Little Light.
Tower Reading: Z ’14, 69 (R 5412).

Fragen: Habe ich mich diese Woche für die Brüder verleugnet? Wie? Warum? Was half oder hinderte dabei? Mit welchen Ergebnissen?

* * *

Anmeldename
Passwort