Restitution
  Plan der Zeitalter
  Kontakt
  Redaktion
  FAQs
  Impressum
  Tägliche Manna
  Die Grundlage unserer Rechtfertigung
  Abrahams Glaube - Vorbild und Gegenbild
  Welche Bedeutung hat das alles?
  Dreieinigkeit
  Göttliche Gunst
  Unglücke
  Hölle-was ist das?
  Hast Du Jesu Geist?
  Das Wiedersammeln Israels
  Der Lösegeld-Preis
  Restitution
  Die neue Erde
  Die Auferstehung der Toten
  Ein neues Zeitalter kommt
  Die Wiederkunft unseres Herrn
  Passendes tägliches Leben des Christen
  Glaube
  Selbstbeherrschung
  Geduld
  Frömmigkeit
  Brüderliche Liebe
  Wachstum der Reben
  Herausgeber
  2017-2014
  2011-2009
  2008-2006
  2005-2003
  2002-2000
  1999-1997
  1996-1994
  Die Bibelstandarte
  Israel
  Pastor Russell
  Der göttliche Plan der Zeitalter
  Mormonismus, "Zeugen Jehovas"


Druckversion
Restitution

WAS? WO? WANN?

"Damit Zeiten der Erquickung kommen vom Angesicht des Herrn, und er ... Jesus Christus sende, welchen freilich der Himmel aufnehmen muß bis zu den Zeiten der Wiederherstellung aller Dinge, von welchen Gott durch den Mund seiner heiligen Propheten von jeher geredet hat" (Apg. 3:19-21).

"Ein kleiner Knabe wird sie treiben" (Jes. 11:6).
WISSEN SIE: Dass, wie die meisten anderen Bibelübersetzungen zeigen, "Restitution" Wiederherstellung bedeutet?
Dass manche meinen, dies bedeute lediglich das Wiedergeben von unrechtmäßig Weggenommenem (2. Mose 22:1-6, 12; 3. Mose 6:2-5; Hes. 33:14-16), die Bibel jedoch zeigt, dass es weit mehr bedeutet - die größte Art der Wiederherstellung und die größten Segnungen seit jeher, die bald für alle Menschen der Erde kommen sollen?

WISSEN SIE: Dass die Bibel bezeugt: "Im Anfang schuf Gott die Himmel und die Erde" (1. Mose 1:1), aber kein Wort zu der Zeit sagt, die seitdem bis zum Anfang der sechs großen Schöpfungstage verging, in denen Gott die Erde schrittweise für das menschliche Leben vorbereitete?
Dass Gott Pflanzen und Tiere und dann "einen Garten [Paradies] in Eden gegen Osten" (l. Mose 2:8) mit vollkommener Ökologie machte, wo ER Adam, "den ersten Menschen" [nicht damit er ein Geistwesen, ein Engel, wird, sondern um ewig ein menschliches Wesen zu sein], aus "Staub vom Erdboden" und "ein wenig geringer .... als die Engel" erschuf (l. Mose 2:7; Ps. 8:4 -8; 1. Kor. 15:45-47)?
Dass Adam über die Erde und die Tiere [damals waren alle zahm], denen er Namen gab, Macht gegeben wurde, und dass Gott dann Eva als seine Ehefrau und Gehilfin erschuf (l. Mose l:26-28; 2:18-25)?
Dass sie und ihre Nachkommen ewiges vollkommenes Leben auf einer vollkommenen Erde hätten haben können, wenn sie Gott gehorsam wären; dass sie jedoch wegen des Ungehorsams zum Tode, zum Aufhören des Lebens (l. Mose 2:17), verurteilt und aus dem Garten Eden vertrieben wurden, damit sie nicht fortfahren, die lebenserhaltende Frucht von den Bäume zu essen und ewig auf der Erde zu leben (l. Mose 3:22-24)?
Dass das adamitische Todesurteil durch Erbschaft auch auf alle Nachkommen Adams kam, so dass niemand aus der Menschheit ein Recht auf vollkommenes Leben auf einer vollkommenen Erde hat, sondern nur eine unvollkommene, sterbende Existenz (Röm. 5:12-19; l. Kor. 15:21, 22)?
Dass Gott SEINE große Liebe für die ganze Menschheit [dich und mich eingeschlossen] in dem Plan zeigte, alle vom Todesurteil durch ein für sie beschafftes Lösegeld [gleichwertiger Preis] zu befreien?

WISSEN SIE: Dass Gottes eingeborener Sohn, der mächtige Logos, aus eigenem Willen "Fleisch ward", "der Mensch Christus Jesus", "ein wenig unter die Engel wegen des Leidens des Todes erniedrigt ..., so daß er durch Gottes Gnade für alle den Tod schmeckte" [für Adam und seine ganze verlorene Rasse]; dass Jesus "sich selbst gab als Lösegeld für alle, wovon das Zeugnis zu seiner Zeit verkündigt werden sollte" (Matth. 18:11; Joh. 1:14; 3:14-18; l. Tim. 2:3-6; 4:10; Hebr. 2:9-14; l. Joh. 2:2)?
Dass alle, Lebendige und Tote, dank Jesu freiwilligem Loskaufopfer "zu seiner Zeit" eine zugesicherte Gelegenheit erhalten, ewiges Leben zu erlangen - dass der Kirche, die während des Kirchenzeitalters auserwählt wurde, ewiges Leben im Himmel gegeben wurde (2. Kor. 5: 1-4; Hebr. 10:34), und dass alle, die keine Gelegenheit hatten, später aber ihre Sünden bereuen, an Jesu als Erlöser glauben und sich selbst treu Gott hingeben, im Millennium [den "Zeiten der Erquickung"] eine Gelegenheit haben werden, Restitution [Wiederherstellung] zu vollkommenem menschlichem Leben für immer auf einer vollkommenen Erde zu erlangen (Ps. 37:9-11, 22, 29, 34; Matth. 6: 10), das Leben, welches Adam hätte haben können?
Dass in der Zeit der Restitution Tiere gezähmt werden, die Erde vollkommen gemacht (Jes. 11:6; 35:l-2) und mit der Herrlichkeit Gottes erfüllt wird (4. Mose 14:21; Jes. 11:9; 40:5; Hab. 2: 14); dass die Gehorsamen unter den Menschen im allgemeinen (Off. 22:17) zur Vollkommenheit, wie Adam sie besaß, zurückgebracht werden, die Bösen vernichtet werden, die Gerechten jedoch für immer in Wohlergehen, Frieden, Glück, Brüderlichkeit und Liebe auf einer neuen Erde leben werden (Ps. 72; Jes. 65:17-25; Matth. 6:10; Apg. 15:14-18; 2. Petr. 3:13; Off. 21:3-4; 22:1-3)?

WISSEN SIE: Dass die "Zeiten der Restitution", von denen alle heiligen Propheten geredet haben, die eintausendjährige Herrschaft Christi (Off. 5:9-10; 20:4, 6), Seinem Zweiten Advent folgt (Apg. 3:21), und dass Er zusammen mit Seiner Kirche die gegenwärtigen bösen Zustände der Welt vernichten, Seine gerechte Herrschaft auf der Erde errichten und für immer alle gehorsamen Menschen segnen wird (Jes. 2:2-4; 11:1-9; 25:6-10; 35:1-10; Dan. 2:31-45; 7:13, 14, 18, 22, 27)?
Dass die "Zeichen der Zeit", wie z. B. großes Unrecht, Enthüllungen, Unglücke, Abtrünnigkeiten, Kriesen, Kriegsvorbereitungen, Konflikte und Terrorismus, Israels Rückkehr, vermehrte Erkenntnis und Reisen usw. (Luk. 12:2; 21:11, 25-32; Dan. 12:4, 10), beweisen, dass wir am Ende dieses Zeitalters leben und Christus in Kürze die Restitution beginnen wird?
Dass sich alle über die wunderbaren Aussichten für alle auf der Erde Lebenden sehr freuen sollten und anderen die gute Botschaft von Gottes Königreich auf die Erde, das bald kommen wird, verkündigen sollten (Luk. 2:10-14; 21:25-28)?

Zu weiteren Informationen über Christi Kommen und Seine Friedensherrschaft auf Erden fordere die kostenlose Broschüre "Das Königreich Gottes himmlisch und irdisch" sowie andere Flugblätter, z.B. "Wo sind die Toten?", "Frieden - wie wird er kommen?", "Warum lässt ein liebender Gott Unglücke zu?", "Jesu zweiter Advent".

Anmeldename
Passwort