Anmeldename
Passwort
  Kontakt
  Redaktion
  Oft gestellte Fragen
  Impressum und Datenschutz
  Tägliches Manna
  Die Grundlage unserer Rechtfertigung
  Abrahams Glaube - Vorbild und Gegenbild
  Welche Bedeutung hat das alles?
  Dreieinigkeit?
  Göttliche Gunst
  Unglücke
  Hölle-was ist das?
  Hast Du Jesu Geist?
  Das Wiedersammeln Israels
  Der Lösegeld-Preis
  Restitution
  Die neue Erde
  Die Auferstehung der Toten
  Ein neues Zeitalter kommt
  Die Zeit der Wiederkunft unseres Herrn
  Zeichen der Gegenwart des Königs
  Passendes tägliches Leben des Christen
  Glaube
  Selbstbeherrschung
  Geduld
  Frömmigkeit
  Brüderliche Liebe
  Wachstum der Reben
  Herausgeber
  2023-2024
  2022-2009
  2008-2000
  1999-1994
  Die Bibelstandarte
  Israel
  Pastor Russell
  Der göttliche Plan der Zeitalter
  Broschüren & Flugblätter
  Offb. 12 erklärt

12.07.2024


Wenn nun der Sohn euch frei machen wird, so werdet ihr wirklich frei sein – Joh. 8:36.


Die wahren Jünger, die das Wort des großen Lehrers beachten und auf jedem Gebiet Seine Schüler verbleiben, sind nicht nur vom Aberglauben und von Unwissenheit befreit, sondern auch davon, der Sünde zu dienen. Dafür erhalten sie eine richtige Einschätzung ihrer eigenen natürlichen Schwachheiten und Fehler und der göttlichen Gesinnung - die Wahrheit. Daraus folgt, daß ihre Freiheit eine segensreiche Freiheit ist, anstatt ihnen einen Schaden zuzufügen. Eine Freiheit, die ihnen Demut statt Stolz und Überheblichkeit, Geduld statt Zorn, Großzügigkeit und Güte statt Boshaftigkeit und Selbstsucht einbringt; eine Freiheit, die Freude und Frieden statt Unzufriedenheit und Verbitterung des Geistes einbringt. Wahrlich, der Sohn allein kann uns wirklich frei machen - Z ’99, 57 (R 2438).

* * *

Der Sohn Gottes ist der große Befreier. Er befreit die erbärmlichsten Sklaven aus der bedrückendsten Knechtschaft (Satans) in den Händen der grausamsten Aufseher (Sünde, Irrtum, Selbstsucht, Weltlichkeit, Tod und Hölle). Er schenkt ihnen die beste Art herrlicher Freiheit, nämlich die, Gottes Willen zu wollen, was aus den reinsten Beweggründen – aus Glauben, Hoffnung, Liebe und Gehorsam – ausgeübt wird, um das ewige Leben zu erreichen. Das alles ist ein Geschenk Seiner Liebe, das durch das einzigartigste Opfer und Amt, von dem in den Annalen der Weltgeschichte berichtet wird, ermöglicht wurde - P ‘34, 95.

Parallele Schriftstellen: Jes. 49:24-26; 61:1-3; 63:4; Lk. 4:18; Joh. 8:31-35; Röm. 7:22, 23; 8:2; 2. Kor. 3:17; Gal. 3:28; 5:1; Kol. 3:11; 1. Joh. 1:7-9; Offb. 1:5; 5:9.

Hymns: 246, 54, 15, 132, 194, 255, 95.
Poems of Dawn, 98: A Little Talk With Jesus.
Tower Reading: Z ’14, 227 (R 5506).

Fragen: Welche Erfahrungen habe ich diese Woche hinsichtlich christlicher Freiheit gemacht? Wie wurde ihnen begegnet? Auf was liefen sie hinaus?

* * *